Vorstellung Fahrzeuge 2024


15.07.2024
Ford Escort RS Cosworth - 1995, Gr. A - Christian Jupsin/Jean-Francois Elst
Original

Christian kaufte dieses Auto 2019 vom Vorbesitzer aus Südfrankreich, wo es auch von Francoise Delecour auf einigen Veranstaltungen gefahren wurde. Es war in gutem Originalzustand, braucht aber einiges an Vorbereitung, um es zum Laufen zu bringen, da er jahrelang nicht gefahren wurde. Mehr >

14.07.2024
Lancia Rally 037 - 1983, Gr. B - Walter Münch/Bruno Schraud


In Walter Müschs Sammlung der Röhrl Monte Carlo Siegerwagen fehlte nur noch genau einer, nämlich der Lancia Rally 037 von 1983. Da das Original nicht zur Verfügung stand war die Option sich einen nachbauen zu lassen was im Jahre 2018 begann und bis zum Sommer 2024 dauerte. Dann war er endlich fertig. Mehr >

14.07.2024
Fiat Uno Turbo - 1986, Gr. 4 - Matteo Pontarolo/Marco Pontarolo


Dies ist ein originaler Fiat Uno Turbo aus der italienischen Rallyeserie Trofeo Fiat Uno von 1986, der dann im Jahre 1989 zum Gruppe A-Auto mit Abarth Mechanik und Teilen aufgerüstet wurde. Er wurde bei vielen verschieden italienischen Rallyes in der Lombardei, Piemont und Aosta eingesetzt und auch bei der 1000 Miglia Rallye. Für 2024 wurde der Fiat komplett restauriert und bekam das Totip-Design, das 1986 auch oft in der Weltmeisterschaft gefahren wurde. Mehr >

13.07.2024
Opel Ascona A - 1975, Gr. 2 - Alfred Kreuer/Mario Löhr


Der Ascona wurde aus einem gut erhaltenen Straßenauto in den Niederlanden neu aufgebaut und Alfred Kreuer hat ihn 2019 von dort übernommen. Er wurde an Karosserie, Antrieb, Technik und im Innenraum vollständig restauriert und aufgearbeitet. Außerdem wurde die Sicherheitsausstattung gemäß den Vorgaben komplettiert und auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Mehr >

13.07.2024
Talbot Sunbeam Lotus - 1981, Gr. 2 - Peter Schlömer/


Peter Schlömer und Martin Kiefer bauten diesen Talbot Sunbeam aus einem Serienauto auf zu einer perfekten Kopie, die obendrein auch sehr zuverlässig fährt. Dabei war kein Aufwand zu groß und im Eigenbau wurde die Werkshinterachse basierend auf einer Jaguar-Einheit und das doppelte Auspuffsystem nachgebaut. Seine Driftwinkel bei slowly sideways sind fast so legendär wie die des Henri Toivonen zu seinen besten Zeiten. Mehr >

12.07.2024
Audi Sport Quattro S1 - 1985, Gr. B - Harald Demuth/Christian Fellinger
Original

Der zweifache deutsche Rallyemeister Harald Demuth (1982 und 1984 jeweils auf Audi Quattro) ist seit der Premiere des Eifel Rallye Festivals 2011 ein fester Bestandteil der Veranstaltung. Für das Jahr 2024 bekommt der langjährige Audi-Werksfahrer einen Sport Quattro von Audi Tradition ausgeliehen können. Einen Sport Quattro hat Demuth zu seiner aktiven Zeit bei nur einer Rallye bewegt, bei der RAC 1986, wo er durch Motorschaden ausfiel. Mehr >

12.07.2024
Audi Quattro A2 - 1984, Gr. B - Stig Blomqvist/
Original

Dieser Audi ist heute Teil der Sammlung von Audi Tradition und steht gewöhnlich in Ingolstadt im Museum. Für Eifel Rallye Festival wird er eigens aktiviert und wie auch schon 1984 von Stig Blomqvist gefahren. Mehr >

11.07.2024
Opel Astra GSi 16V - 1995, Gr. A - Frans Verbaas/Carina Berhof


Frans Verbass baute diesen Opel Astra 1996 mit Teilen von Opel Spanien, Sydney Meeke, Vauxhall Sport und Brian Ashwood. Es handelt sich um ein vollwertiges Werksfahrzeug mit einem Swindon-Motor und einem X-trac-Getriebe. Er war außerdem niederländischer Rallye-Sprintmeister in den Jahren 1998, 1999, 2000 und 2001. Für 2023 wurde der Astra vollständig restauriert und erhielt die Farbe, die Freddy Loix 1995 fuhr. Mehr >

11.07.2024
Ford Escort WRC - 1997, Gr. WRC - Lars Zander/Michelle Müller
Original

Dieser Ford ist ein reinrassiger Werkswagen (Chassis #9) von M-Sport aufgebaut und von M.L.P betreut worden. Es ist einer der ersten von M-Sport aufgebauten WRC und kein „umgebauter“ Gruppe A wie die ersten Chassis 1-6 waren. Das Fahrzeug erscheint in der Beklebung der San Remo Rallye 1997, wo das Team leider durch Getriebedefekt ausgeschieden ist. Mehr >

10.07.2024
Ford Focus RS WRC - 2008, Gr. WRC - Darrell Taylor/Steve McNulty
Original

Nach der Akropolis-Rallye 2009 wurde dieser Ford von Paul Bird Motorsport betreut, um in Catalunya als Teil des Stobart-Ford-Teams anzutreten. Seitdem hat er an 74 Rallyes teilgenommen und dabei 23 Gesamtsiege und weitere 20 Podiumsplätze errungen. Im Jahr 2019 übernahm Frank Bird den Fahrersitz und fügte weitere 10 Gesamtsiege zu seiner Bilanz hinzu. Im Jahr 2023 beschloss die Familie Bird, das Auto an Darrell Taylor zu verkaufen, der es von nun an bei Slowly Sideways-Veranstaltungen einsetzen wird. Mehr >