VW Golf GTi - 1981, Gr. 4
DE
Heute: Matthias Opitz / Sonja Opitz (D/D)
2003 suchte Matthias Opitz per Internet-Anzeige eine Rohkarosse eines Golf 1 um einen Nachbau eines Gruppe 2 Golf aufzubauen. Aus Frankreich wurde eine breite und übel zugerichtete Gruppe 2-Karosse mit Zelle angeboten. Laut Angaben von VW-Historie handelte es sich bei der VR-Fahrgestellnummer (VW-Versuchsreihe) dieser Karosse um einen alten Rheila-Golf der Gruppe 2 welcher im Jahre 81 verschrottet werden sollte. Der Rheila-Golf wurde in sieben Monaten Bauzeit unter ideeller Unterstützung von VW-Motorsport und der Stiftung Automuseum Volkswagen mit originalen Komponenten wieder original nach dem letzten Stand der Technik als Gruppe 4 Auto neu aufgebaut. Seit 2004 wird der Gruppe 4-Golf bei Veranstaltungen der Slowly Sideways wieder gefahren.

Gestern: Alfons Stock/Paul Schmuck, Deutsche Rallye-Meisterschaft 1981
Nachdem der Newcomer Alfons Stock im Jahre 1980 auf einem von Konrad Schmidt eingesetzten Golf den Golf-Rallye Cup gewonnen hatte, wurde ihm von VW-Motorsport für die Deutsche Rallye-Meisterschaft ein Werksauto anvertraut. Den ersten Lauf (Sachs-Winter) absolvierten sie noch in Pierburg-Farben. Bei der Rallye Trifels fuhr er aber schon als legendärer Rheila-Frosch mit seiner markanten grünen Lackierung. Das Team Stock/Schmuck gewann überraschend mit einem Vorsprung von sieben Punkten die Deutsche Rallye-Meisterschaft im Jahre 1981. Für das Jahr 1982 wurden vom französischen VW Importeur 400 Stück des Golf 1 mit Öttinger 16V-Motoren nach Frankreich geliefert und als Gruppe 4 homologiert. Der Golf 1 GTI war damit das letzte jemals homologierte Gruppe-4-Auto. Per Eklund fuhr einen solchen Rheila-Frosch bei der Rallye Sanremo. Die DRM 82 fiel für Alfons Stock und Paul Schmuck aufgrund diverser technischer Ausfälle mit Platz 8 recht enttäuschend aus.


DE
Today: Matthias Opitz / Sonja Opitz (D/D)
In 2003 Matthias Opitz was looking for a Golf 1 to rebuild as a group 2 car. He fond via internet in France a damaged group 2 body with wing arches from an old Rheila-Golf and VW confirmed its chassis number as the Rheila car. This car was rebuild under support from VW-Motorsport and the VW-Museum into nearly original condition. The car is used on slowly sideways events since 2004

Yesterday: Alfons Stock/Paul Schmuck, German Rally Championship 1981
After good results in the VW Golf Rally Cup in 1980 Volkswagen Motorsport gave Alfons Stock and Paul Schmuck a Group 2 car for the German Rally Championship of 1981 and they surprisingly won the title in the green Rheila coloured car. Than for 1982 VW France ordered 400 Golfs with Öttinger 16-valve engines and this car was the last ever to be homologated into Group 4. Per Eklund drove such a Group 4 Rheila Golf on the Sanremo Rally that year while Stock/Schmuck could not defend their title and came only 8th in the national series of 1982.


DE
Aujourd'hui: Matthias Opitz / Sonja Opitz (D/D)
En 2003, Matthias Opitz était à la recherche d'une Golf 1 à reconstruire en tant que groupe 2. Il trouve sur Internet en France un groupe 2 endommagée avec des arcs d’aile d’une ancienne Golf-Rheila et VW confirma le numéro de châssis comme une authentique voiture Rheila de l’époque. Cette voiture a été la reconstruction avec le soutien de VW-Motorsport et le Musée VW en état presque d'origine. La voiture est utilisée sur les événements Slowly sideways depuis 2004.

Hier: Alfons Stock/Paul Schmuck, Championnat d'Allemagne des rallyes
Après de bons résultats dans la Coupe VW Golf Rallye en 1980 , Volkswagen Motorsport, a confié à Alfons Stock et Paul Schmuck une groupe 2 pour le Championnat des Rallyes Allemand de 1981 et ils ont étonnamment remporté le titre dans cette voiture verte aux couleur Rheila. En 1982 VW France a commandé 400 Golfs avec moteur Ottinger 16 soupapes et cette voiture a été la dernière à avoir été homologuée en Groupe 4. Per Eklund conduisit par exemple une Golf Rheila groupe 4 sur le Rallye Sanremo cette année là pendant que Stock / Schmuck ne pouvaient pas défendre leur titre et ne terminaient que 8ème au championnat 1982.